FURORE - Start

FURORE

Auf der Suche nach Halt in einer Welt der Unsicherheit und Vagheit werden von allen Seiten Grenzen gezogen, befestigt und geschützt. FURORE schafft dagegen einen Begegnungsraum und wagt das Unbestimmte: Für 3 lange Sommertage und Nächte kommen auf dem Campus Ludwigsburg über 60 Künstler*innen aus 10 verschiedenen Ländern zusammen.
13 ausgewählte Produktionen und ein vielseitiges Rahmenprogramm ermöglichen Einblicke in das, was junge Künstler*innen vor Ort und in der Welt denken, spielen und entwerfen. Was hier gezeigt wird, kann nur vielstimmig und kontrovers sein. Wir glauben nicht an eindeutige Antworten.
Wir wollen die Widersprüche nicht einen, sondern aushalten.
Wir wollen die Begegnung mit dem Anderen. Es lebe die Uneinigkeit!
Es lebe die Polyphonie!

Zum Programm hier | English Version here

Gefördert durch:

Medienpartner:

Netzwerke:


Programm

» Bühne

DO

  • 16:00 UhrAlbrecht-Ade-Studio

    InBetween

    Eine Soundperformance vom Rosa Vertebralis Collective (FRA | GER)
    London International School of Performing Arts
    Englisch | 30 Minuten

    FURORE - InBetween © Mona-Bawani Mühlhausen

    Wissenschaftler haben herausgefunden, dass zwischen dem letzten Herzschlag und dem eigentlichen Tod ein ganzes Universum liegt. InBetween lädt in diesen mysteriösen Raum ein. Eine Kombination aus Klanglandschaft und Performance. Ohne vierte Wand, ohne Stühle. Ein dunkler Raum zwischen Leben und Tod.

    Eine individuelle Erfahrung, die die Sinne anspricht. Begrenzt auf 25 Zuschauer.

    Mit Tom Mayer, Mona-Bawani Mühlhausen, Undine Seidenschnur

    Weitere Vorstellungen Do, 19.7. um 17.00 und 18.00 Uhr | Fr, 20.7. um 15.30, 18.30 und 19.30 Uhr

  • 17:00 UhrAlbrecht-Ade-Studio

    InBetween

    Eine Soundperformance vom Rosa Vertebralis Collective (FRA | GER)
    London International School of Performing Arts
    Englisch | 30 Minuten

    FURORE - InBetween © Mona-Bawani Mühlhausen

    Wissenschaftler haben herausgefunden, dass zwischen dem letzten Herzschlag und dem eigentlichen Tod ein ganzes Universum liegt. InBetween lädt in diesen mysteriösen Raum ein. Eine Kombination aus Klanglandschaft und Performance. Ohne vierte Wand, ohne Stühle. Ein dunkler Raum zwischen Leben und Tod.

    Eine individuelle Erfahrung, die die Sinne anspricht. Begrenzt auf 25 Zuschauer.

    Mit Tom Mayer, Mona-Bawani Mühlhausen, Undine Seidenschnur

    Weitere Vorstellungen Do, 19.7. um 17.00 und 18.00 Uhr | Fr, 20.7. um 15.30, 18.30 und 19.30 Uhr

  • 18:00 UhrAlbrecht-Ade-Studio

    InBetween

    Eine Soundperformance vom Rosa Vertebralis Collective (FRA | GER)
    London International School of Performing Arts
    Englisch | 30 Minuten

    FURORE - InBetween © Mona-Bawani Mühlhausen

    Wissenschaftler haben herausgefunden, dass zwischen dem letzten Herzschlag und dem eigentlichen Tod ein ganzes Universum liegt. InBetween lädt in diesen mysteriösen Raum ein. Eine Kombination aus Klanglandschaft und Performance. Ohne vierte Wand, ohne Stühle. Ein dunkler Raum zwischen Leben und Tod.

    Eine individuelle Erfahrung, die die Sinne anspricht. Begrenzt auf 25 Zuschauer.

    Mit Tom Mayer, Mona-Bawani Mühlhausen, Undine Seidenschnur

    Weitere Vorstellungen Do, 19.7. um 17.00 und 18.00 Uhr | Fr, 20.7. um 15.30, 18.30 und 19.30 Uhr

  • 19:30 UhrBühne

    Eröffnung

    18.30 Uhr | Foyer

    Künstlerische Intervention | Hedda Gabler von Henrik Ibsen | mehr unter Pop-Up-Performances

     

    19.30 Uhr | ADK-Bühne

    Auf 300 Jahre Stadtgeschichte blickt Ludwigsburg 2018 zurück und seit 10 Jahren ist die Akademie für Darstellende Kunst ein Teil davon. Anlass zu feiern.

    • – Film zum 10-jährigen Geburtstag der ADK von Faraz Baghaei
    • – Begrüßung durch Elisabeth Schweeger (Direktorin der ADK)
    • – Reden von Winfried Kretschmann (Ministerpräsident des Landes Baden-Württemberg) und Werner Spec (Oberbürgermeister der Stadt Ludwigsburg)
    • – Anekdoten aus dem letzten Jahrzehnt von Thomas Schadt (Direktor Filmakademie)
    • – Eröffnung des Festivals durch das FURORE-Team
  • 20:30 UhrProbebühne

    Hasen-Blues. Stopp.

    von Uta Bierbaum
    Regie: Johann Diel
    Akademie für Darstellende Kunst Baden-Württemberg | Regie, 3. Studienjahr
    Deutsch mit englischen Übertiteln | 75 Minuten

    FURORE - Hasen-Blues. Stopp. © Philip Henze

    Was ist Normalität? Wie können wir es schaffen, den Menschen wahrzunehmen, anstatt ihn in gesellschaftlichen Normen einzuordnen? Eine fantasievolle Welt beseelter Objekte – sprechende Toilettentüren und traurige, weil geschlechtsneutrale Versandkartons – und Charaktere, die zwischen ihrer eigenen Identität und den Vorstellungen der anderen zerrissen sind.

    Eingeladen zum Körber Studio Junge Regie 2018

    Mit Frederik Gora, Marielle Layher, Leon Amadeus Singer, Zoë Valks, Katharina Walther | Dramaturgie Lorena Biemann | Bühnenbild Christin Vahl | Kostüm Valentina Dolce

  • 20:30 UhrBühne

    Krum. Creation of the World.

    von Hanoch Levin
    Regie: Katarzyna Minkowska (PL)
    Aleksander-Zelwerowicz-Theaterakademie Warschau | Regie, 2. Studienjahr
    Polnisch mit englischen Übertiteln | 60 Minuten

    FURORE - Krum. Creation of the World. © Konrad Miąsek

    Drei junge Menschen irren durch die Qualen des Lebens und warten immerzu auf die magischen Worte: „Es werde Licht.“ Aber es gibt kein Licht. Es gibt nur das Leben. Das Abbild einer Generation im Alter von Mitte zwanzig – eine Generation, die seit einem Vierteljahrhundert auf der Welt ist und doch noch nichts Entscheidendes erreicht hat.
    Was ist ihre conditio humana und wie beschreibt sie Hanoch Levin in seinen Werken?
    Dieser Frage wird durch vier Charaktere und diverse Szenen aus Levins Stück Krum nachgegangen. Die Handlung folgt dem Stück weitestgehend, aber schließt darüber hinaus noch seine Kurzprosa unter dem Titel Farewell Letters to the Beloved One ein.

    Mit Michał Karczewski, Barbara Majewska-Żuromska, Maciej Miszczak, Joanna Połeć, & Cienki, der Hund | Musik Jędrzej Jarocki | Bühnenbild Katarzyna Minkowska, Marta Piotrowska | Kostüm Marta Piotrowska | Licht Katarzyna Minkowska | Choreographie Aneta Jankowska | Video Agata Rucińska

FR

  • 12:00 UhrCaligari-Kino

    Film-Matinée

    Filme von Studierenden der ADK und der Filmakademie Baden-Württemberg

  • 15:30 UhrAlbrecht-Ade-Studio

    InBetween

    Eine Soundperformance vom Rosa Vertebralis Collective (FRA | GER)
    London International School of Performing Arts
    Englisch | 30 Minuten

    FURORE - InBetween © Mona-Bawani Mühlhausen

    Wissenschaftler haben herausgefunden, dass zwischen dem letzten Herzschlag und dem eigentlichen Tod ein ganzes Universum liegt. InBetween lädt in diesen mysteriösen Raum ein. Eine Kombination aus Klanglandschaft und Performance. Ohne vierte Wand, ohne Stühle. Ein dunkler Raum zwischen Leben und Tod.

    Eine individuelle Erfahrung, die die Sinne anspricht. Begrenzt auf 25 Zuschauer.

    Mit Tom Mayer, Mona-Bawani Mühlhausen, Undine Seidenschnur

    Weitere Vorstellungen Do, 19.7. um 17.00 und 18.00 Uhr | Fr, 20.7. um 15.30, 18.30 und 19.30 Uhr

  • 16:30 UhrProbebühne

    H.A.N. | Hermaphrodita. Androgyn. Narcissos

    Gender-Studie in drei Tänzen
    von Domokos Kovács (HUN)
    University of Theatre and Film Arts of Budapest
    90 Minuten

    FURORE - H.A.N. | Hermaphrodita. Androgyn. Narcissos © Daniel Buday

    Drei Geschichten – Hermaphroditos, Androgynos und Narziss – zu einer vierten Geschichte zusammengeführt. Mit Anleihen aus Tanz- und Puppentheater fragt das Stück, inwieweit der Körper, in dem wir geboren wurden, unsere Leben definiert.

    Mit Domokos Kovács | Beratung Kitty Fejes | Besonderer Dank an Hanna Kádár, Fruzsina Föglein, Petra Nagy

  • 18:30 UhrAlbrecht-Ade-Studio

    InBetween

    Eine Soundperformance vom Rosa Vertebralis Collective (FRA | GER)
    London International School of Performing Arts
    Englisch | 30 Minuten

    FURORE - InBetween © Mona-Bawani Mühlhausen

    Wissenschaftler haben herausgefunden, dass zwischen dem letzten Herzschlag und dem eigentlichen Tod ein ganzes Universum liegt. InBetween lädt in diesen mysteriösen Raum ein. Eine Kombination aus Klanglandschaft und Performance. Ohne vierte Wand, ohne Stühle. Ein dunkler Raum zwischen Leben und Tod.

    Eine individuelle Erfahrung, die die Sinne anspricht. Begrenzt auf 25 Zuschauer.

    Mit Tom Mayer, Mona-Bawani Mühlhausen, Undine Seidenschnur

    Weitere Vorstellungen Do, 19.7. um 17.00 und 18.00 Uhr | Fr, 20.7. um 15.30, 18.30 und 19.30 Uhr

  • 19:30 UhrADK-Turm

    B U R T [when i was five i killed myself]

    nach Howard Buten
    Regie: Alice Bogaerts (BEL)
    Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“ Berlin | Regie, 3. Studienjahr
    Englisch | 55 Minuten

    FURORE - B U R T [when i was five i killed myself] © Mara Matthyssens

    Howard Butens Roman als aufreibender Monolog seines Protagonisten. Ein pures Setting, stroboskopartig prasselnde Erinnerungsfragmente und eine Sprache, die im gleichen Maße verspielt-poetisch wie brutal ist, laden ein, die eigenen Auffassungen über das Kind-Sein zu überprüfen.

    Eingeladen zum Körber Studio Junge Regie 2018

    Mit Oscar Boy Willems | Musik Josephine Stamer | Dramaturgie Marleen Ilg | Bühnenbild und Kostüm Alice Bogaerts & Anne-Laure Jullian de la Fuente

  • 19:30 UhrAlbrecht-Ade-Studio

    InBetween

    Eine Soundperformance vom Rosa Vertebralis Collective (FRA | GER)
    London International School of Performing Arts
    Englisch | 30 Minuten

    FURORE - InBetween © Mona-Bawani Mühlhausen

    Wissenschaftler haben herausgefunden, dass zwischen dem letzten Herzschlag und dem eigentlichen Tod ein ganzes Universum liegt. InBetween lädt in diesen mysteriösen Raum ein. Eine Kombination aus Klanglandschaft und Performance. Ohne vierte Wand, ohne Stühle. Ein dunkler Raum zwischen Leben und Tod.

    Eine individuelle Erfahrung, die die Sinne anspricht. Begrenzt auf 25 Zuschauer.

    Mit Tom Mayer, Mona-Bawani Mühlhausen, Undine Seidenschnur

    Weitere Vorstellungen Do, 19.7. um 17.00 und 18.00 Uhr | Fr, 20.7. um 15.30, 18.30 und 19.30 Uhr

  • 21:30 UhrProbebühne

    Awakening

    nach Die Bakchen von Euripides
    Regie: Marta Malinowska (PL)
    Aleksander-Zelwerowicz-Theaterakademie Warschau | Regie, 3. Studienjahr
    50 Minuten

    FURORE - Awakening ©Jana Łączyńska

    Inspiriert von Euripides’ Die Bakchen sucht Awakening nach dem dionysischen Rausch. Ist es heutzutage noch möglich Katharsis, Ekstase und seelische Reinigung zu erleben? Kann man sich von etwas lösen, um zu etwas anderem zu gelangen? Diesen Fragen setzen die Performerinnen sich und ihren Körper in 50 wortlosen Minuten aus – bis Dionysos sie verlässt und ihre Trance endet.

    Mit Katarzyna Barszczewska, Katarzyna Dmoch, Paulina Hanna Fonferek, Helena Hajkowicz, Wojciech Kondzielnik, Karolina Kosecka, Katarzyna Kucharska, Natalia Maczyta-Cokan, Maria Patykiewicz, Aleksandra Padzikowska | Musik Wojciech Kondzielnik | Szenografie Maciej Krajewski, Maks Mac, Iga Koclęga

SA

  • 15:00 UhrADK-Turm

    A Gentle Spirit

    Physical solo for two
    von Fyodor Dostoyevsky und Sabina Machačová
    BuranTeatr (CZ)
    Tschechisch mit englischen Übertiteln | 65 Minuten

    FURORE - A Gentle Spirit ©Áša Sárová

    Zwei Körper. Sich bewegend, verschmelzend, sich abstoßend. Wie zwei rotierende Magneten. Einer ist tot, einer ist lebendig. In einer Kombination aus klassischem Schauspiel und physical theatre widmet sich die Inszenierung Dostojewskis Erzählung Die Sanfte.

    BuranTeatr ist eine freie Theatergruppe seit 2005, deren Mitglieder AbsolventInnen der Janáček Academy of Music and Performing Arts in Brünn sind.

    Regie Juraj Augustín | Mit David Tchelidze, Alžbeta Vaculčiaková | Musik Ondrej Kalužák | Choreographie Juraj Augustín | Dramaturgie Sabina Machačová | Bühnenbild Juraj Augustín | Kostüm Hynek Petrželka | Licht Tomáš Tušer | Übersetzung Emanuel Frynta | Projektionen Tomáš Tušer, Simona Vaškovičová | Grafikdesign Simona Vaškovičová | Assistenz Pavel Stříž

  • 17:00 UhrProbebühne

    The Words of Others

    Regie: Megan Valentine
    Royal Conservatoire of Scotland | Schauspiel, 3. Studienjahr
    Englisch | 25 Minuten

    FURORE - The Words of Others © Reiff Gaskell

    Wie nimmt man die Welt wahr, wenn die Welt einen nicht versteht? Auf spielerische Weise erkundet das Stück mit Elementen des physical theatre und O-Tönen von Menschen aus dem Spektrum des Autismus, eine andere Art, die Welt zu erfahren.

    Mit Kay McAllister, Elliot Baxter, Anna Russell-Martin, Megan Valentine | Technik Rhys Anderson

  • 19:30 UhrProbebühne

    Heimat von oben

    Ein Drahtseilakt von Viktor Rabl (AT)
    Akademie für Darstellende Kunst Baden-Württemberg | Schauspiel, 3. Studienjahr
    Deutsch mit englischen Übertiteln | 60 Minuten

    FURORE - Heimat von oben © Anna Maria Zeilhofer

    Ein Exil-Ösi erinnert sich. Aber sind es seine Erinnerungen? Ein Künstler verzaubert ein Dorf, aber wer applaudiert wirklich? Eine Solo-Performance auf der Suche nach der Vergangenheit, die untrennbar mit der Heimat Österreich verbunden ist. Ein Versuch, sich etwas anzunähern, das nicht greifbar ist: der Moment des Fallens.

    Mit Viktor Rabl | Dramaturgie Jan Pfannenstiel, Fabian Schmidtlein

    Mit Texten aus Gert Jonkes Geometrischer Heimatroman (© 2004 Jung und Jung, Salzburg und Wien)

  • 21:00 UhrADK-Turm

    The power of unknown CHAOS

    von Maurícia | Neves
    Englisch | 40 Minuten

    FURORE - The power of unknown CHAOS © Bon Bon

    Europa bombardiert mit Konfetti! The Power of unknown CHAOS ist die Beerdigung eines Europas, in dem Gold wichtiger scheint als das Leid von verhungernden Menschen. Ein trauriges Portrait im Gewand einer Kritik.

    Maurícia | Neves aus Portugal ist seit 2014 freie Künstlerin.

    Mit Maurícia Barreira Neves | Musik Daina Dieva | Bühnenbild und Kostüm, Lichtdesign, Choreographie Maurícia Barreira Neves

SO

    » Außerdem

    DO - SO

    • Palmen

      Durchgehendes Screening

       

      Generation Z (GER)

      (2015/2016 – Tide/Alex Tv/Moviemento)

      FURORE - Palmen © Jannik Schneider

      Die erste Anti-Soap von GENERATION Z in 8 Episoden. Sehr sehr frei nach Schillers Die Räuber. Für besseres Fernsehen, besseres Theater und besseres Internet. Keine Wiederholung von Fersehrealismus oder Mainstream-Kino, sondern Filmmaterial kombiniert mit einer radikalen Theaterästhetik.

      Von Nikolas Darnstädt (Regie-Absolvent 2017 der Hochschule für Schauspiel Ernst Busch), Jannik Schnei-der (Videokünstler), Ann-Kristin Danziger (Bühnenbildnerin)

    • Geheime Dramaturgische Gesellschaft

      Die GDG Ist eine Gruppe von professionellen Gesprächsanstiftenden die sich unter die Festivalteilnehmenden mischt und Menschen miteinander ins Gespräch bringt, die sonst nicht miteinander in den Austausch treten würden. Sie bietet sich selbst als angreifbare Gesprächspartner_innen an.

      FURORE - Geheime Dramaturgische Gesellschaft

      Das Basislager ist ein Gesprächsort zum Vorbeischlendern und Verweilen. Einen Ort für Austausch, Diskussion und Reflexion: Hier sollen Diskurse initiiert, geführt und dokumentiert werden. Die Festivalbesucher*innen sind dazu eingeladen diese immer weiter wachsende Feedbackinstallation mitzugestalten, zu ergänzen und zu erweitern.

    • SCHÖNER WIRD`S NICHT

      Zürich (CH)

      SCHÖNER WIRD’S NICHT versteht sich als Arbeitsgruppe. 2018 von Timo Raddatz (Dramaturg), Johannes Schmidt (Regisseur) und Johanna Benrath (Regisseurin) gegründet, widmet sich die Gruppe der Frage nach Möglichkeitsräumen der Gemeinschaft im Kontext von Theaterfestivals.

      FURORE - SCHÖNER WIRD`S NICHT © Aron H. Matthiasson

      Im Vorgang des Bauens und Konstruierens suchen SWN nach einem Ort, der offen und zugänglich ist. Begegnung, Kommunikation, Arbeit, Reflexion, Diskurs, Party, Gastronomie, Öffentlichkeit, Entspannung und Gesellschaft sollen aufeinandertreffen. Hierbei ist der Name Programm: SCHÖNER WIRD’S NICHT ist kein Design und keine Perfektion, sondern das Ausprobieren und Entdecken mit Raum und Räumlichkeit. Für das FURORE Festival schafft die Gruppe ein Bindeglied zwischen Einzelteilen des Festivals – für Künstler*innen und Publikum.

          » Gespräche

          DO

            FR

            SA

            SO

              » Partys

              DO

              • 22:30 UhrFoyer

                The Opening Night

                Willkommen!

                FURORE ist eröffnet. Offenheit, offene Herzen, offene Arme. Wir öffnen dir ein kühles Getränk und deine offenen Ohren werden gefüllt von den goldenen Beats der ADK-DJs.

              FR

              • 22:30 UhrFoyer

                The Midnight

                Live-Musik

                In der Mitte des Festivals stehen wir dazwischen. In der Mitte zwischen Tag und Nacht, Freitag und Samstag, zwischen dem, was war und dem, was kommt. In unserer Mitte: The Canvas Divine (Indie-Rock)

              SA

              • 23:00 UhrProbebühne

                The Good Night

                DJs and Party

                Man soll ja bekanntlich aufhören, wenn’s am schönsten ist. FURORE sagt Gute Nacht und greift eure Hand, lässt euch tanzen. Nun betreten die ADK-DJs die Bühne und bespielen euch bis zum Guten Morgen.

              SO

              • 11:00 Uhr

                Abschiedsbrunch

                Auf Wiedersehen!

                Dir ist gestern Abend ein kleiner Kater zugelaufen? Bring ihn mit zu einem letzten gemeinsamen Frühstück, Mittagessen, letztem Abendmahl. Anschließend Umarmungen und Tränen zur Verabschiedung. Wir sind uns sicher, dass wir eine großartige Zeit hatten.

              » Pop-Up

              DO - SO

              • Im Stadtraum Ludwigsburg

                Urban Encounters | Nomadische Recherche

                ADK | Schauspiel, Regie, Dramaturgie, 2. Studienjahr

                Wir sind täglicher Teil urbaner Dauerchoreographien. Eine Suche nach sozialen Gefügen und spezifischen Codes. Mit den künstlerischen Forschungsformaten von Sebastian Matthias fügen sich die Künstler*innen in die Bewegungsdynamik der vorgefundenen Prozesse ein und loten ihre Widerständigkeit und Grenzen aus – ohne sie zu unterbrechen. Sie bringen die Forschung mit eigenen Projekten wieder zurück in die Stadt und experimentieren im öffentlichen Raum von Ludwigsburg. Im Rahmen des FURORE Festivals geben die Studierenden Einblick in ihre Recherche und laden Besucher ein, mit ihnen die Stadt zu erkunden. Wie beeinflussen wir uns gegenseitig und welche Rolle kann Kunst in diesen Räumen spielen?

                FURORE - Urban Encounters | Nomadische Recherche

                Donnerstag 19.07.2018

                11:00 Uhr (öffentliche Probe)
                FORMEN GEÖFFNETER ORDNUNG
                Eine Performationsforschung der ADK-BW
                Max. 15 Teilnehmer
                Treffpunkt: Durchgang Alleenstraße/Akademiehof
                (Gebäude Metropolis). Ludwigsburg
                Koordinaten: 48°53’35.8″N 9°11’32.9E

                14:00 Uhr (durational)
                CAMOUFLAGE
                Treffpunkt: Ausgang West Bahnhof Ludwigsburg.
                Vor der Bäckerei Katz. Pflugfelderstraße 17, Ludwigsburg

                16:00 Uhr
                WALK OF SHAME
                Treffpunkt: Vor dem Bubbles Cafe. Mathildenstraße 21, Ludwigsburg

                 

                Freitag 20.07.2018

                14:00 Uhr
                ETWAS IN DER DROGERIE
                Präsentationsort: Müller Markt in der WilhelmGalerie. Erdgeschoss.
                Wilhelmstraße 26, Ludwigsburg

                15:00 Uhr (durational)
                CAMOUFLAGE
                Treffpunkt: Ausgang West Bahnhof Ludwigsburg.
                Vor der Bäckerei Katz. Pflugfelderstraße 17, Ludwigsburg

                15:00 Uhr
                WALK OF SHAME
                Treffpunkt: Vor dem Bubbles Cafe. Mathildenstraße 21, Ludwigsburg

                17:00 Uhr
                ETWAS IN DER DROGERIE
                Präsentationsort: Müller Markt in der WilhelmGalerie. Erdgeschoss.
                Wilhelmstraße 26, Ludwigsburg

                 

                Samstag 21.07.2018

                11:00 Uhr
                FORMEN GEÖFFNETER ORDNUNG
                Eine Performationsforschung der ADK-BW
                Max. 15 Teilnehmer
                Treffpunkt: Durchgang Alleenstraße/Akademiehof
                (Gebäude Metropolis). Ludwigsburg
                Koordinaten: 48°53’35.8″N 9°11’32.9E

                12:00 Uhr
                ETWAS IN DER DROGERIE
                Präsentationsort: Müller Markt in der WilhelmGalerie. Erdgeschoss.
                Wilhelmstraße 26, Ludwigsburg

                 

                Mit freundlicher Unterstützung von Ihrem Müller Markt in Ludwigsburg

              • Verschiedene Räume auf dem Campus-Gelände

                Romeo and Juliet | Eine choreographierte Recherche

                Kleinere und größere Projekte von ADK-Studierenden in öffentlichen und sonstigen Räumen

                ADK | Schauspiel, 3. Studienjahr

                Shakespeare Stück wird zur Grundlage eines Workshops, der sich mit dem Transfer von Worten, Bildern, Metaphern und Emotionen in Bewegung. Die daraus entstandene Performance eröffnet Möglichkeiten eine choreografische Partitur zu lesen und entwickeln zu können – Worte sind dabei zweirangig.

              • Foyer

                Hedda Gabler

                DO | 19.07.2018 | 18.30 Uhr | Foyer

                von Henrik Ibsen

                Regie: Rafael Ossami Saidy

                Akademie für Darstellende Kunst Baden-Württemberg | Regie, 2. Studienjahr

                Eine künstlerische Intervention

                In den guten Stuben des Bürgertums herrscht Krieg. Und die Wellen der Gewalt erreichen jeden Sonntag ihren Höhepunkt. Das Böse ist überall. Es riecht nach Kaffee, es schmeckt nach Zitronenkuchen.

                Mit  Lea Beie, Jens Lamprecht, Ann-Christin Mündner

              FR

                SA

                  SO


                    Über uns

                    Die ADK

                    Die Akademie für Darstellende Kunst Baden-Württemberg (ADK), 2007 gegründet, bereitet Studierende umfassend – und deutschlandweit in der Kombination einmalig – auf Berufe für die Bühne und den Film vor. Das Studium zielt auf eine praxisorientierte, projekthafte Ausbildung, innerhalb derer jahrgangs- und studiengangs-übergreifende Zusammenarbeit zwischen Regie, Dramaturgie, Schauspiel und Bühnen- und Kostümbild initiiert wird. Das Studienkonzept der Akademie für Darstellende Kunst sieht die interdisziplinäre Ausrichtung als zentralen Kern.

                    Die Nähe zur Filmakademie Baden-Württemberg, der gemeinsame Campus, sowie die Kooperation mit dem Studiengang Bühnen- und Kostümbild der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart ermöglicht, auf eine Kunst zu reagieren, die massiv im Wandel sich befindet und heutigen Theaterschaffenden mehr denn je abverlangt, sich breit aufzustellen und über die Grenzen des eigenen Metiers hinweg sich zu bilden. Deswegen sieht die ADK neben der fundierten Ausbildung für das Theater integrierte Projekte vor, die bereichs- und genreübergreifend neue Formen – auch mit neuen Medien – erproben.

                    Brücken zu unterschiedlichsten Einrichtungen und Persönlichkeiten der theatralen und künstlerischen Praxis zu bauen, ist ein Ziel weitergehender Kooperationen. Mit zahlreichen Theaterhäusern tauscht sich ADK durch die Teilnahme an Festivals und Gastspielen aus, u.a. waren Produktionen zu Gast auf Kampnagel (Hamburg), bei den Festspielen in Worms, beim UWE-Festival der Theaterakademie August Everding, bei der „Young Artist Week“ des Mozarteums Salzburg und wiederholt beim Festival „Junge Regie“ der Körber-Stiftung und in den Vorjahren u.a. bei Out Now (Festival Bremen) sowie beim Osterfestival des Maxim Gorki Theaters.

                    Die Einmaligkeit des Campus in Zusammenarbeit mit der Filmakademie und der ABK, die weitreichenden Kooperationsmöglichkeiten mit den umliegenden Theater- und Kunstinstitutionen, macht die ADK auch für das Ausland interessant. Die Aufnahme in internationale Netzwerke steht für die Qualität der Ausbildungsstätte. Seit Frühjahr 2015 ist die ADK Mitglied der Organisation E:UTSA, deren Ziel es ist, Hochschulen und ihre Studierenden europaweit zu verbinden, und Mitglied bei mitos21, einem 2008 gegründeten Verbund von Theaterschaffenden an bedeutenden, einflussreichen Theaterinstitutionen Europas.


                    Team

                    Annika Henrich Dramaturgie 02 | Marielle Layher Schauspiel 03 | Daniel Fleischmann Schauspiel 03 | Fabian Schmidtlein Dramaturgie 02 | Felix Bieske Regie 01 | Jan Pfannenstiel Dramaturgie 01 | Johann Diel Regie 03


                    Blog

                    19.07. // 08:02 // Der Morgen davor

                     

                    Liveticker

                    mit Verzögerung

                    findet sich hier

                    Lasst euch formal überraschen

                    Liebst

                    ________________________________________

                    19.07. // 20:49 // Eröffnung

                    Kretschmann

                    lauwarmer Tee

                    ich mag Theater

                    Aber Theater ist schwer

                    LIEBE

                    __________________________________________

                    19.07. // 23:19 // Krum. Creation of the world.

                    Geräusche.

                    Fast Stille.

                    Dann das Gerede.

                    Warum so viel Sprechen?

                    Hm.

                    _____________________________________

                    20.07. // 17:54 // In Between

                    Dunkel

                    Elfen riecht.

                    Stimmen umgeben mich

                    Nackte Körper bewegt im Strobolicht

                    Licht

                    _______________________________________

                    20.07. // 18:23 // H.A.N.

                    Schlaf

                    Nur so

                    dann mit Organisation

                    Das macht „ui“ süß

                    Luft

                    ________________________________________

                    20.07. // 23:14 // Awakening

                    Stammesritual

                    extatische Frauenkörper

                    Rausch im Bühnenraum

                    Anfeuerungsrufe aus dem Publikum

                    gesteuert

                    ___________________________________

                    21.07. // 01:22 // Midnight

                    Midnight

                    durchmischt euch

                    Füße im Planschbecken

                    hören au zu quatschen

                    tanzt

                    _____________________________________

                    21.07. // 13:51 // Schapka

                    Punk

                    is dead

                    es lebe Schapka

                    no no no no

                    Kakerlake

                    ___________________________________

                    21.07. // 17:59 // The words of the others

                    _____________________________________

                    21.07. // 20:45 // Heimat von oben

                    Provokation

                    nerven kitzeln

                    bringt in Bewegung

                    was in Ruhe war

                    endlich

                    _____________________________________________

                    22.07. // 05:10 // The Good Night

                    YOLO.

                    „Gin Tonic!!!“

                    Die Zeit verschwimmt.

                    Darf ich mich zeigen?

                    YODO.

                    _________________________________________________

                    22.07. // 20.30 // Der Morgen danach

                    Regen

                    abgekühlte Gemüter

                    nach erhitzenden Tagen

                    Aufwachen mit glückseligem Gefühl

                    16:43


                    10 Jahre ADK

                    Die Akademie für Darstellende Kunst Baden-Württemberg (ADK) feiert! 
                    10 Jahre Investition in die Zukunft.

                    Die Akademie für Darstellende Kunst Baden-Württemberg (ADK) begeht ein erstes Jubiläum. In den 10 Jahren ihres Bestehens hat sich die Akademie in Ludwigsburg als anerkannte Ausbildungsstätte für Berufe an der Schnittstelle von Theater, Film und Neuen Medien etabliert und international vernetzt.

                    Zum Auftakt lädt die ADK am 29. und 30. Juni 2018 zum Symposium »Kunst. Kultur. Nachhaltigkeit.« ein, das im Rahmen des Jubiläums von der Baden-Württemberg Stiftung, der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb sowie der Wüstenrot Stiftung gefördert wird und in Kooperation mit der Heinrich Böll Stiftung Baden-Württemberg stattfindet. Das Symposium fragt nach dem Anteil, den das künstlerische Schaffen für die Gestaltung von zukünftigen gesellschaftlichen Zusammenhängen hat und beleuchtet unterschiedlichste Aspekte und Perspektiven mit Vorträgen, Round Tables und einer Performance. Es sprechen und diskutieren nationale und internationale Kunstschaffende und ExpertInnen u.a. Adrienne Goehler (Publizistin, Kuratorin, ehem. Kultursenatorin Berlins) und Harald Welzer (Soziologe, Autor, Direktor der Futurzwei-Stiftung Zukunftsfähigkeit). Staatssekretärin Petra Olschowski und Konrad Seigfried (Erster Bürgermeister Stadt Ludwigsburg) eröffnen das Symposium.

                    Der zweite Akt des Jubiläums findet mit dem internationalen Festival für junges Theater vom 19. bis 22. Juli 2018 statt. Das Festival »FURORE«, von Studierenden kuratiert, zeigt ausgewählte nationale und internationale Produktionen, schafft einen Begegnungsraum und ermöglicht Einblicke in das, was junge KünstlerInnen denken, spielen und entwerfen u.a. mit Beiträgen aus Portugal, Polen, Ungarn, Großbritannien und Tschechien. Im Mittelpunkt steht die Vielfalt und die Differenz: der Ästhetik, der Darstellungsformen, der Sprachen als Herausforderung und als Plattform für einen künstlerischen Austausch. Das Jubiläum eröffnen Winfried Kretschmann, Ministerpräsident des Landes Baden-Württemberg, und Werner Spec, Oberbürgermeister der Stadt Ludwigsburg. Neben der Baden-Württemberg Stiftung und Wüstenrot Stiftung unterstützten das Festival die Stiftung Kunst, Kultur und Bildung der Kreissparkasse Ludwigsburg, der Landesverband Baden-Württemberg des Deutschen Bühnenvereins sowie die Stadt Ludwigsburg.


                    Service

                    Kontakt

                    furore@adk-bw.de

                    Tickets

                    karten@adk-bw.de

                    Eintritt

                    8 € | ermäßigt 5 €

                    Festivalpass

                    30€ | ermäßigt 25 €

                    Download Kurzprogramm

                    deutsch | englisch

                    Spielstätten

                    Akademie für Darstellende Kunst Baden-Württemberg
                    Akademiehof 1
                    71638 Ludwigsburg

                     

                    Albrecht-Ade-Studio
                    Akademiehof 10
                    1638 Ludwigsburg

                     

                    Caligari-Kino
                    Akademiehof 9
                    71638 Ludwigsburg


                    Impressum

                    Akademie für Darstellende Kunst
                    Baden-Württemberg GmbH
                    Akademiehof 1 | 71638 Ludwigsburg
                    Telefon +49 . 71 41 . 30 99 6 – 0
                    Fax +49 . 71 41 . 30 99 6 – 90
                    info@adk-bw.de | www.adk-bw.de

                    Vorsitzend(er) des Aufsichtsrats:

                    Staatssekretärin Petra Olschowski
                    (Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg)

                    Künstlerische Direktorin und Geschäftsführerin:
                    Prof. Dr. Elisabeth Schweeger

                    Sitz: Ludwigsburg
                    Amtsgericht Stuttgart: HRB 724415

                    Copyright
                    Alle auf dieser Website veröffentlichten Inhalte (Layout, Texte, Bilder, Grafiken usw.) unterliegen dem Urheberrecht. Jede vom Urheberrechtsgesetz nicht zugelassene Verwertung bedarf unserer ausdrücklichen Zustimmung. Dies gilt insbesondere für Vervielfältigung, Bearbeitung, Übersetzung, Einspeicherung, Verarbeitung und Wiedergabe von Inhalten in Datenbanken oder anderen elektronischen Medien und Systemen. Fotokopien und Downloads von Web-Seiten für den privaten, wissenschaftlichen und nicht kommerziellen Gebrauch dürfen hergestellt werden.


                    Datenschutzerklärung

                    Datenschutzerklärung nach DSGVO

                    Wir freuen uns über Ihren Besuch auf unserer Webseite. Der Schutz Ihrer personenbezogenen Daten ist für uns ein wichtiges Anliegen, und wir möchten, dass Sie sich beim Besuch unserer Webseite sicher fühlen. Wir schützen Ihre Privatsphäre und Ihre personenbezogenen Daten. Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten in Übereinstimmung mit dem Inhalt dieser Datenschutzerklärung, den uns betreffenden landesspezifischen Datenschutzbestimmungen und der Datenschutz-Grundverordnung („DSGVO“).

                    Im Folgenden geben wir Ihnen einen Überblick darüber, welche Informationen wir während Ihres Besuchs auf unseren Webseiten erfassen und wie diese genutzt werden:

                    Name und Anschrift der verantwortlichen Stelle
                    Die Akademie für Darstellende Kunst Baden Württemberg GmbH, Akademiehof 1, 71638 Ludwigsburg ist als Betreiber der Webseite https://www.adk-bw.de/ die verantwortliche Stelle im Sinne der DSGVO und anderer, landesspezifischer Datenschutzbestimmungen.

                    Datenschutzbeauftragter
                    Sie können sich jederzeit mit allen datenschutzrechtlichen Belangen an unseren Datenschutzbeauftragten wenden.

                    Herr Steffen Emhardt
                    EmEtz GmbH
                    Mühlweg 25/3
                    71711 Murr
                    E-Mail: datenschutz@emetz.de

                    Personenbezogene Daten
                    Personenbezogene Daten sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person beziehen; als identifizierbar wird eine natürliche Person angesehen, die direkt oder indirekt, insbesondere mittels Zuordnung zu einer Kennung wie einem Namen, zu einer Kennnummer, zu Standortdaten, zu einer Online-Kennung oder zu einem oder mehreren besonderen Merkmalen identifiziert werden kann, die Ausdruck der physischen, physiologischen, genetischen, psychischen, wirtschaftlichen, kulturellen oder sozialen Identität dieser natürlichen Person sind.

                    Zu den personenbezogenen Daten zählen auch Informationen über Ihre Nutzung unserer Webseite. In diesem Zusammenhang erheben wir personenbezogene Daten wie folgt von Ihnen: Informationen über Ihre Besuche unserer Webseite wie zum Beispiel Umfang des Datentransfers, den Ort, von dem aus Sie Daten von unserer Webseite abrufen sowie andere Verbindungsdaten und Dateien und sonstige Inhalte, die Sie abrufen. Dies geschieht in der Regel durch die Verwendung von Logfiles und Cookies. Weitere Informationen zu Logfiles und Cookies erhalten Sie weiter unten.

                    Verwendungszweck und betroffene personenbezogene Daten
                    Umfang und Art der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung Ihrer Daten unterscheidet sich danach, ob Sie unseren Internetauftritt lediglich zum Abruf von allgemein verfügbaren Informationen besuchen oder darüber hinausgehende Leistungen in Anspruch nehmen.

                    Informatorische Nutzung
                    Für eine rein informatorische Nutzung unserer Webseite ist es grundsätzlich nicht erforderlich, dass Sie personenbezogene Daten angeben.

                    Vielmehr erfassen wir in diesem Fall beim Aufruf unserer Webseiten nur diejenigen Daten, die uns Ihr Internetbrowser automatisch übermittelt, wie etwa

                    die IP-Adresse Ihres Computers
                    Datum und Uhrzeit des Seitenaufrufs
                    Ihren Browsertyp, die Browserversion sowie Ihre Browsereinstellungen
                    das verwendete Betriebssystem (Windows, iOS, Linux etc.)
                    die übertragene Datenmenge und Status von Übertragungen
                    von welcher Webseite aus der Zugriff auf unsere Seite erfolgte
                    sonstige ähnliche Daten und Informationen, welche der Gefahrenabwehr im Falle von Angriffen auf unsere informationstechnologischen Systeme dienen.
                    Die IP-Adresse Ihres Computers wird dabei nur für die Zeit Ihrer Nutzung der Webseite in sog. Logfiles gespeichert und im Anschluss daran unverzüglich gelöscht oder durch eine Kürzung anonymisiert. Die übrigen Daten werden für eine begrenzte Zeitdauer gespeichert. Wir verwenden diese Daten für den Betrieb unserer Webseite, insbesondere um Fehler der Webseite festzustellen und zu beseitigen, um die Auslastung der Webseite festzustellen und um Anpassungen oder Verbesserungen vorzunehmen.

                    Nutzung bei Inanspruchnahme weiterer Leistungen
                    Soweit Sie über unsere Webseite weitere Leistungen unseres Unternehmens in Anspruch nehmen, ist es gegebenenfalls erforderlich, dass Sie hierzu personenbezogene Daten angeben.

                    Welche personenbezogenen Daten zur Leistungserbringung erforderlich sind, ergibt sich aus der jeweiligen Eingabemaske.

                    Weitere Angaben können Sie freiwillig tätigen. Welche Angaben erforderlich und welche freiwillig sind, können Sie daran erkennen, dass die Pflichtangaben jeweils mit einem Sternchen (*) gekennzeichnet sind.

                    Die Verarbeitung Ihrer Daten erfolgt ausschließlich zu dem Zweck, die von Ihnen gewünschte Leistung zu erbringen.

                    Newsletter
                    Wenn Sie unseren Newsletter bestellen wollen, benötigen wir neben Ihrer E-Mail-Adresse die Bestätigung, dass Sie der Inhaber der angegebenen Email-Adresse und mit dem Empfang des Newsletters einverstanden sind. Diese Daten werden nur zu dem Zweck erhoben, Ihnen den Newsletter zuschicken zu können und unsere diesbezügliche Berechtigung zu dokumentieren. Eine Weitergabe der Daten an Dritte erfolgt nicht. Die Bestellung des Newsletters können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

                    Zudem werden folgende Daten bei der Anmeldung erhoben:

                    IP-Adresse des aufrufenden Rechners
                    Datum und Uhrzeit der Registrierung
                    Für die Verarbeitung der Daten wird im Rahmen des Anmeldevorgangs Ihre Einwilligung eingeholt und auf diese Datenschutzerklärung verwiesen.

                    Cookies und Webanalysetools

                    Verwendung von Cookies
                    Wir verwenden Cookies um Präferenzen der Besucher zu verfolgen und unsere Webseiten optimal gestalten zu können. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden, wenn Sie unsere Internetseite besuchen. Wenn Sie es möchten, können Sie die Cookies jederzeit wieder löschen. Dies kann allerdings dazu führen, dass Ihnen einzelne Funktionen nicht mehr zur Verfügung stehen. Zum Löschen der Cookies informieren Sie sich bitte in der Hilfefunktion Ihres Browsers.

                    Verwendung von Google Universal Analytics
                    Diese Webseite benutzt Google Universal Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc., 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA (»Google«). Auch Google Universal Analytics verwendet »Cookies«, Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Webseite durch Sie ermöglichen. Die durch das Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Webseite werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Im Falle der Aktivierung der IP-Anonymisierung auf dieser Webseite wird Ihre IP-Adresse von Google jedoch innerhalb von Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in anderen Mitgliedsstaaten des Europäischen Wirtschaftsraums zuvor gekürzt. Nur in Ausnahmefällen wird die volle IP-Adresse an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gekürzt.

                    In unserem Auftrag wird Google diese Informationen benutzen, um Ihre Nutzung der Webseite auszuwerten, um Reports über die Webseitenaktivitäten zusammenzustellen und um weitere mit der Webseiten- und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen gegenüber uns zu erbringen. Die im Rahmen von Google Universal Analytics von Ihrem Browser übermittelte IP-Adresse wird nicht mit anderen Daten von Google zusammengeführt. Sie können die Speicherung der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser-Software verhindern; wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Webseite vollumfänglich werden nutzen können. Sie können darüber hinaus die Erfassung der durch das Cookie erzeugten und auf Ihre Nutzung der Webseite bezogenen Daten (inkl. Ihrer IP-Adresse) an Google sowie die Verarbeitung dieser Daten durch Google verhindern, indem sie das unter dem folgenden Link (http://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de) verfügbare Browser-Plug-in herunterladen und installieren.

                    Alternativ zum Browser-Plugin können Sie die Erfassung durch Google Analytics verhindern, indem Sie auf folgenden Link klicken. Es wird ein Opt-Out-Cookie gesetzt, das die zukünftige Erfassung Ihrer Daten beim Besuch dieser Webseite verhindert: <a onclick=”alert(‘Google Universal Analytics wurde deaktiviert’);” href=”javascript:gaOptout()”>Erfassung von Daten von Google Analytics für diese Webseite deaktivieren</a>

                    Nähere Informationen hierzu finden Sie unter http://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de  sowie unter http://www.google.com/intl/de/analytics/privacyoverview.html (allgemeine Informationen zu Google Analytics und Datenschutz).

                    Wir weisen Sie darauf hin, dass auf dieser Webseite Google Universal Analytics um den Code »gat._anonymizeIp();« erweitert wurde, um eine anonymisierte Erfassung von IP-Adressen (sog. IP-Masking) zu gewährleisten.

                    Nutzung von Plugins der Diensteanbieter Google, Facebook, Xing, Twitter und andere

                    Nutzung von Facebook Plugins

                    Auf unseren Webseiten sind Plugins des sozialen Netzwerks www.facebook.com der Firma Facebook, 1601 South California Avenue, Palo Alto, CA 94304, USA, integriert. Die Facebook-Plugins erkennen Sie an dem Facebook-Logo oder einem Facebook-Button (z.B. „Like“-Button bzw. „Gefällt mir“- Button) auf unserer Webseite.

                    Wenn Sie den Facebook „Like-Button“ anklicken, können Sie zeigen, dass Ihnen die Webseite oder bestimmte Inhalte gefallen und diese Inhalte auf Ihrem Facebook-Profil verlinken. Dadurch werden Informationen von Ihrem Browser direkt an Facebook übermittelt und dort gespeichert. Sind Sie bei Facebook eingeloggt, kann Facebook Ihren Aufruf unserer Webseite Ihrem Facebook-Konto direkt zuordnen. Auch wenn Sie nicht eingeloggt sind oder gar kein Facebook-Konto besitzen, übermittelt Ihr Browser Informationen (z.B. welche Webseite Sie aufgerufen haben, Ihre IP-Adresse), die von Facebook gespeichert werden.

                    Details zum Umgang mit Ihren persönlichen Daten durch Facebook sowie Ihren diesbezüglichen Rechten entnehmen Sie bitte den Datenschutzhinweisen von Facebook: https://www.facebook.com/policy.php.

                    Wenn Sie nicht möchten, dass Facebook die über unsere Webseiten über Sie gesammelten Daten Ihrem Facebook-Konto

                    zuordnet, müssen Sie sich vor Ihrem Besuch unserer Webseite aus Ihrem Facebook-Benutzerkonto ausloggen.

                    Nutzung von Google+ Plugins

                    Unsere Webseite verwendet den „+1-Button“ des sozialen Netzwerkes Google Plus, betrieben von Google Inc., 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, United States betrieben wird (“Google”). Der Button ist an dem Logo “g+″ auf weißem oder farbigen Hintergrund erkennbar. Durch den Klick des Buttons können Sie als Google Plus Benutzer Informationen weltweit veröffentlichen.

                    Wenn Sie eine Webseite aufrufen, die einen solchen Button enthält, baut Ihr Browser bereits eine direkte Verbindung mit den Servern von Google auf. Der Inhalt des “+1″-Buttons  wird von Google direkt an Ihren Browser übermittelt und von diesem in die Webseite eingebunden. Senator hat daher keinen Einfluss auf den Umfang der Daten, die Google mit dem Button erhebt. Laut Google werden ohne einen Klick auf den Button keine personenbezogenen Daten erhoben. Nur bei eingeloggten Mitgliedern werden solche Daten, unter anderem die IP-Adresse, erhoben und verarbeitet.

                    Zweck und Umfang der Datenerhebung und die weitere Verarbeitung und Nutzung der Daten durch Google sowie Ihre diesbezüglichen Rechte und Einstellungsmöglichkeiten zum Schutz Ihrer Privatsphäre entnehmen Sie bitte den Google-Datenschutzbestimmungen zu der “+1″-Schaltfläche unter https://developers.google.com/+/web/buttons-policy  und der FAQ unter http://support.google.com/plus/bin/answer.py?hl=de&answer=1319578&rd=1 .

                    Wenn Sie Google Plus-Mitglied sind und nicht möchten, dass Google über unsere Webseite Daten über Sie sammelt und mit Ihren bei Google gespeicherten Mitgliedsdaten verknüpft, genügt es gemäß den oben genannten Angaben von Google, dass sie sich vor Ihrem Besuch unserer Webseite aus Ihrem Google Plus Benutzerkonto ausloggen.

                    Nutzung von Vimeo Plugins

                    Auf unserer Website sind Plugins des Videoportals Vimeo der Vimeo, LLC, 555 West 18th Street, New York, New York 10011, USA eingebunden. Bei jedem Aufruf einer Seite, die ein oder mehrere Vimeo-Videoclips anbietet, wird eine direkte Verbindung zwischen Ihrem Browser und einem Server von Vimeo in den USA hergestellt. Dabei werden Informationen über Ihren Besuch und Ihre IP-Adresse dort gespeichert. Durch Interaktionen mit den Vimeo Plugins (z.B. Klicken des Start-Buttons) werden diese Informationen ebenfalls an Vimeo übermittelt und dort gespeichert.

                    Wenn Sie ein Vimeo-Benutzerkonto haben und nicht möchten, dass Vimeo über diese Website Daten über Sie sammelt und mit Ihren bei Vimeo gespeicherten Mitgliedsdaten verknüpft, müssen Sie sich vor Ihrem Besuch dieser Website bei Vimeo ausloggen.

                    Die Datenschutzerklärung für Vimeo mit näheren Informationen zur Erhebung und Nutzung Ihrer Daten durch Vimeo finden Sie unter http://vimeo.com/privacy.

                    Außerdem ruft Vimeo über einen iFrame, in dem das Video aufgerufen wird, den Tracker Google Analytics auf. Dabei handelt es sich um ein eigenes Tracking von Vimeo, auf das wir keinen Zugriff haben. Sie können das Tracking durch Google Analytics unterbinden, indem Sie die Deaktivierungs-Tools einsetzen, die Google für einige Internet-Browser anbietet. Die Nutzer können darüber hinaus die Erfassung der durch Google Analytics erzeugten und auf ihre Nutzung der Website bezogenen Daten (inkl. Ihrer IP-Adresse) an Google sowie die Verarbeitung dieser Daten durch Google verhindern, indem sie das unter dem folgenden Link verfügbare Browser-Plugin herunterladen und installieren:

                    http://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de

                    Keine Weitergabe Ihrer personenbezogenen Daten

                    Wir geben Ihre personenbezogenen Daten nicht an Dritte weiter; es sei denn, Sie haben in die Datenweitergabe eingewilligt oder wir sind aufgrund gesetzlicher Bestimmungen und/oder behördlicher oder gerichtlicher Anordnungen zu einer Datenweitergabe berechtigt oder verpflichtet. Dabei kann es sich insbesondere um eine Auskunftserteilung für Zwecke der Strafverfolgung, zur Gefahrenabwehr oder zur Durchsetzung geistiger Eigentumsrechte handeln.

                    Datensicherheit
                    Alle Informationen, die Sie an uns übermitteln, werden auf Servern innerhalb der Europäischen Union gespeichert. Wir sichern unsere Webseite und sonstigen Systeme jedoch durch technische und organisatorische Maßnahmen gegen Verlust, Zerstörung, Zugriff, Veränderung oder Verbreitung Ihrer Daten durch unbefugte Personen ab. Insbesondere werden Ihre personenbezogenen Daten bei uns verschlüsselt übertragen. Wir bedienen uns dabei des Codierungssystems TLS 1.2 (Transport Layer Security).

                    Ihre Rechte

                    Sie haben das Recht, von uns

                    • unentgeltlich Auskunft über die von uns über Ihre Person gespeicherten personenbezogenen Daten zu erhalten (Auskunftsrecht)
                    • eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob wir Sie betreffende personenbezogene Daten verarbeiten (Recht auf Bestätigung)
                    • von uns zu verlangen, dass die Sie betreffenden personenbezogenen Daten von uns unverzüglich gelöscht werden, sofern
                      deren Verarbeitung nicht mehr erforderlich ist und auch die weiteren Voraussetzungen der DSGVO für eine Löschung erfüllt sind (Recht auf Löschung)
                    • die sofortige Berichtigung und Vervollständigung Sie betreffender unrichtiger personenbezogenen Daten zu verlangen (Recht auf Berichtigung)
                    • die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen (Recht auf Einschränkung der Verarbeitung)
                    • die Sie betreffenden personenbezogenen Daten in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten (Recht auf Datenübertragbarkeit)
                    • der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu wiedersprechen (Recht auf Widerspruch)
                    • Sie haben das Recht, nicht einer ausschließlich auf einer automatisierten Verarbeitung – einschließlich Profiling – beruhenden Entscheidung unterworfen zu werden, die Ihnen gegenüber rechtliche Wirkung entfaltet oder Sie in ähnlicher Weise erheblich beeinträchtigt (Recht auf Entscheidung im Einzelfall).
                    • weiter haben Sie das Recht, jederzeit Ihre Einwilligung in die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen.

                    Für weitergehenden Informationen zu Ihren Rechten wenden Sie sich bitte an unseren Datenschutzbeauftragten.

                    Löschung und Sperrung von personenbezogenen Daten nach Zweckerfüllung

                    Wir verarbeiten und speichern personenbezogene Daten nur so lange, wie dies zur Zweckerfüllung erforderlich ist längstens jedoch bis zum Ablauf der gesetzlichen Aufbewahrungs- und Speicherfristen.

                    Bei Zweckerfüllung und Ablauf der gesetzlichen Aufbewahrungs- und Speicherfristen werden die personenbezogenen Daten entsprechend den datenschutzrechtlichen Vorgaben gelöscht oder gesperrt.

                    Beschwerderecht

                    Unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs steht Ihnen das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat ihres Aufenthaltsorts, ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes, zu, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt.

                    Zuständige federführende Aufsichtsbehörde für den Datenschutz nach Art. 56 DSGVO bei Beschwerden ist:

                    Der Landesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit Baden-Württemberg Dr. Stefan Brink

                    Hausanschrift:
                    Königstraße 10a
                    70173 Stuttgart

                    Postanschrift:
                    Postfach 10 29 32
                    70025 Stuttgart
                    Telefon: 0711/615541-0
                    Telefax: 0711/615541-15
                    E-Mail: poststelle@lfdi.bwl.de
                    Homepage: www.baden-wuerttemberg.datenschutz.de

                    Informationen an Kunden und Lieferanten gemäß Art. 13/ Art. 14 DS-GVO

                    ( Verlinkung auf PDF Dokument )